Klimaschutzregion Hannover HOME
Akteure & Partner | 20.04.2021

Wennigsen: Drei Partner unterzeichnen Kooperation zum Klimaschutz

Um die vertrauensvolle Zusammenarbeit beim Klimaschutz weiter zu stärken haben die Gemeinde Wennigsen (Deister), die Avacon AG und die Klimaschutzagentur Region Hannover jetzt eine Kooperationsvereinbarung zum Kommunalen Klimaschutz-Aktionsprogramm unterzeichnet.

Screenshot vom digitalen Pressetermin zur Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung Klimaschutz in Wennigsen. Foto: Klimaschutzagentur

Nach Angaben von Bürgermeister Christoph Meineke soll die Vereinbarung dazu dienen, beim Klimaschutz vertrauensvoll zusammen zu arbeiten und in den kommenden Jahren Klimaschutzmaßnahmen und -projekte erfolgreich umzusetzen. „Wir wollen uns gemeinsam für die weitere nachhaltige Reduzierung der CO2-Emissionen in Wennigsen stark machen“, sagte Meineke. „Um spätestens 2050 klimaneutral zu werden, streben wir als Zwischenziel eine Reduzierung der Treibhausgasemissionen um 60 Prozent bis 2030 an“, erklärte der Wennigser Klimaschutzmanager Jan Krebs.

Die Gemeinde hat seit 9.12.2010 ein Klimaschutz-Aktionsprogramm (KAP) für die Umsetzung von Klimaschutzzielen und Maßnahmen. Seit vielen Jahren engagiert sich der ehrenamtliche Klimaschutzbeauftragte Detlev Krüger-Nedde beratend um die Umsetzung des KAP. Zudem gibt es seit September 2019 eine Rats-AG Klimaschutz, und seit Dezember 2019 hat Klimaschutzmanager Jan Krebs als Mitarbeiter der Gemeinde die Aufgabe übernommen, Klimaschutz umzusetzen. Er organisiert u. a. die Rats-AG Klimaschutz, erstellt jährlich einen Klimaschutz-Kurzbericht mit Energie-Monitoring und wirkt wie alle drei Kooperationspartner an der Fortschreibung des Klimaschutz-Konzepts mit.

In folgenden Handlungsfeldern will man außerdem gemeinsam aktiv werden:

  • Energieeinsparung für alle Zielgruppen und Anwendungsbereiche
  • Energieeffizienzsteigerungen vorantreiben, auch in Liegenschaften der Gemeinde
  • Ausbau regenerativer Energieanlagen zur Strom- und Wärmeerzeugung, insbesondere Solar-, Bio- und Windenergienutzung sowie Geothermie
  • Kommunikation von Beratungsangeboten für Privatleute und Betriebe u. a. zu energetischen Modernisierung, Solarenergie und Heizungserneuerung
  • Ausbau und Förderung der Rahmenbedingungen für eine emissionsarme Mobilität

Nach Aussagen von Rena Hinze und Frank Glaubitz von der Avacon AG möchte der Netzbetreiber Wennigsen beim Thema E-Mobilität weiterhin u. a. durch den Ausbau der Ladeinfrastruktur unterstützen. Auch soll im Sommer eine weitere multifunktionale SolarBench aufgestellt werden, dieses Mal im Ortsteil Bredenbeck. Seit Dezember 2019 steht bereits eine Solarbank an der Sonnenuhr in Wennigsen-Mitte.

Die Klimaschutzagentur wird sich laut Geschäftsführer Udo Sahling und Programmleiter Udo Scherer u. a. an der Entwicklung von Modellprojekten und Demonstrationsvorhaben beteiligen. Auch wird das seit 2015 erfolgreich laufende Wennigser Energiesparprojekt „EnerGenies“ an Schulen und Kitas fortgeführt.

Schliessen