Klimaschutzregion Hannover HOME
Pattensen | 23.09.2021

Im Fuchsbachpark steht jetzt eine SmartBench

Eine solarbetriebene Sitzbank steht jetzt im Fuchsbachpark in Pattensen.

Eine innovative SmartBench steht jetzt im Fuchsbachpark in Pattensen und kann von allen Generationen genutzt werden. Bei der Übergabe dabei waren unter anderem VertreterInnen des Jugendparlaments, BewohnerInnen des CMS Pflegewohnstifts, sowie (stehend im Hintergrund) Bürgermeisterin Ramona Schumann, Arne Schütt, Wirtschaftsförderung Pattensen, Harald Schliestedt und Ralf Baumgarten von Avacon sowie Udo Scherer von der Klimaschutzagentur. Foto: Mirko Bartels

Die sogenannte SmartBench wurde am Mittwoch offiziell von der gemeinnützigen Klimaschutzagentur Region Hannover und ihrer Gesellschafterin Avacon AG an die Stadt übergeben. „Die modern designte Bank mit Solarmodulen bietet der Generation Smartphone die Möglichkeit zum Aufladen des Mobiltelefons,“ sagte Pattensens Bürgermeisterin Ramona Schumann. Gleichzeitig sei sie im Fuchsbachpark ein willkommener Ruheplatz und werde von vielen Menschen wahrgenommen. Der Wunsch, SmartBenches in Pattensen aufzustellen, kam ursprünglich von Jugendlichen. Mila Revink und Benjamin Zehler vom Jugendparlament Pattensen freuen sich nun über die dritte smarte Bank im Stadtgebiet. Die Avacon AG unterstützt diese klimafreundliche Innovation in der Region Hannover. „Unsere Erfahrungen zeigen, dass die smarte Bank als Botschafterin für die Solarenergie sehr gut angenommen wird“, sagte Ralf Baumgarten, Kommunalreferent bei Avacon. Als echten Hingucker bezeichnete Udo Scherer von der Klimaschutzagentur die Bank. „Wir möchten mit der SmartBench zeigen, wie attraktive Lösungen mit erneuerbaren Energien emissionsfrei und energieeffizient funktionieren.“

Hintergrund:

Was kann eine SmartBench?

Zunächst ist sie ein modern gestaltetes Stadtmöbel zum Verweilen. In die Plexiglas-Sitzfläche ist ein Photovoltaik-Modul eingebaut. Es lädt den Batteriespeicher in der Bank, der immer genügend Strom bereitstellt, um mehrere Handys per USB-Kabel oder induktiv aufzuladen. 100 % Solarstrom mit Batteriespeicher machen den Stromnetzanschluss überflüssig und garantieren den klimaschonenden und autarken Betrieb. Die Solarbank kann so an nahezu jedem beliebigen, sonnigen Ort platziert und im Boden verankert werden.

Schliessen